camera obscura - Museum zur Vorgeschichte des Films

Gründungsjahr k.A
Museumsleitung Dr. Jörg Schmitz

Besucheranschrift

Am Schloss Broich 42
45479 Mülheim an der Ruhr

Postanschrift

Am Schloss Broich 42
45479 Mülheim an der Ruhr

Tel.

  (0208) 3 02 26 05

Fax

  (0208) 3 02 26 07

e-Mail

Internet

Download Adresse/Kontakt

Download Adresse/Kontakt im vCard-Format
Weitere Informationen: Google Maps
  • Museum bietet: Führungen für Kinder/Jugendliche
  • Museum bietet: Regelmäßige Führungen
  • Museum bietet: Führungen für Hörbehinderte
  • Museum bietet: Museumsshop
  • Museum bietet: Führungen für Senioren
  • Museum bietet: Behinderten-WC
  • Museum bietet: Führungen für Sehbehinderte
  • Museum bietet: Führungen für Menschen mit demenziellen Veränderungen
  • Museum bietet: Voll Rollstuhlzugänglich
  • Museum bietet: Parkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Führungen für Familien
  • Museum bietet: Führungen für Gehbinderte
  • Museum bietet: Führungen für geistig Geforderte
  • Museum bietet: Gastronomie
  • Museum bietet: Behindertenparkplatz vorhanden

Beschreibung

Mit der Eröffnung der „Camera Obscura – Museum zur Vorgeschichte des Films“ am 2. September 2006 hat die Stadt Mülheim an der Ruhr die Palette der städtischen Museen um eine weitere Attraktion ergänzt. Die Planungen für ein Medienmuseum reichen schon einige Jahre zurück, nahmen aber erst vor zwei Jahren konkrete Gestalt an, als es der Stadt gelungen war, die mehr als 1100 Objekte zur Vor- und Frühgeschichte des Films umfassende Kollektion des Wuppertaler Sammlers KH. W. Steckelings anzukaufen. Standort des Museums ist der 1904 zur Versorgung des Eisenbahndepots errichtete Wasserturm in Mülheim-Broich. In der Kuppel kann man die größte begehbare Camera obscura der Welt besichtigen, die bereits 1992 anlässlich der Mülheimer Landesgartenschau nach einer Idee des Sammlers und Filmemachers Prof. Werner Nekes realisiert wurde. Nach einem bereits dem Philosophen Aristoteles im 4. Jahrhundert vor Christus bekannten Prinzip ermöglicht diese überdimensionierte ‚Lochkamera’ den in dem völlig abgedunkelten Raum um einen Projektionstisch versammelten Besuchern einen Rundblick auf die den Turm umgebende Stadtlandschaft. In den drei unteren Ebenen sind, thematisch geordnet, ausgewählte Exponate der Sammlung Steckelings aus der Zeit von 1750 bis 1930 ausgestellt: Schattenspiele, Faltperspektiven, Guckkästen, Kaleidoskope, Laternae Magicae, Zwirbelscheiben und Daumenkinos. Die Objekte sind nicht nur ästhetisch reizvoll, sondern verleugnen auch ihre vielfältigen Gebrauchsspuren nicht und machen damit umso deutlicher, wie spannend ihre Geschichte – „bevor die „Bilder laufen lernten“ – als Dokument der Freizeitgestaltung früherer Zeiten ist. Zu der lebendigen Präsentation tragen auch die von den Museumsgestaltern entwickelten Installationen bei, mit deren Hilfe die optischen Effekte von den Besuchern spielerisch nachvollzogen werden können.

Öffnungszeiten

Montag geschlossen
Dienstag geschlossen
Mittwoch 10:00 - 18:00
Donnerstag 10:00 - 18:00
Freitag 10:00 - 18:00
Samstag 10:00 - 18:00
Sonntag 10:00 - 18:00
Sommeröffnungszeit: Februar bis Oktober.
Montag geschlossen
Dienstag geschlossen
Mittwoch 10:00 - 16:00
Donnerstag 10:00 - 16:00
Freitag 10:00 - 16:00
Samstag 10:00 - 16:00
Sonntag 10:00 - 16:00
Winteröffnungszeit: November bis Januar. Das Museum bleibt von 22.12. bis 13.01. geschlossen.
An folgenden Feiertagen geschlossen: Neujahr, Heiligabend, 1. Weihnachtstag, 2. Weihnachtstag, Silvester

Führungen

Regelmäßige Führungen: Stündlich während der Öffnungszeiten in der Camera.
Spezielle Führungen für Gehbehinderte, Sehbehinderte, Hörbehinderte, geistig Behinderte, dementiell Erkrankte, Kinder/Jugendliche und Familien.
Führungen auch in den Sprachen englisch und französisch
Hinweis: auch Führungen für Schulklassen und Gruppen.

Service

Museumsshop vorhanden: Spielzeug zur Vorgeschiche des Films.
Museumsgastronomie vorhanden: Getränkeausschank und Kuchen.

Anreise

Parkplätze sind vorhanden
Weitere Informationen zur Anreise mit der DB erhalten Sie unter www.bahn.de
Weitere Informationen zur Anreise mit dem ÖPNV erhalten Sie vom Verkehrsverbund Rhein-Ruhr unter www.vrr.de
Weitere Informationen zur Anreise mit dem Fahrrad erhalten Sie unter www.radroutenplaner.nrw.de

Barrierefreie Zugänglichkeit

Zugänglich für Rollstuhlfahrer/innen
Behindertenparkplatz vorhanden
Behinderten-WC vorhanden

Veranstaltungsinformationen

Extraschicht

Letzte Aktualisierung: 02.09.2016

Downloads