05.01.2018

MUSEUM AUGUST MACKE HAUS - Neu eröffnet!

Der Maler August Macke (1887 – 1914) zählt zu den weltweit bedeutendsten Künstlern der klassischen Moderne und gilt als der bedeutendste Vertreter des Rheinischen Expressionismus. Im Rheinland aufgewachsen, hatte er seinen Lebensmittelpunkt in Bonn. Das Haus, in dem er von 1910 bis zum Ausbruch des 1. Weltkrieges lebte und arbeitete, ist seit 1991 für Besucher zugänglich. Aus den Fenstern seines ehemaligen Ateliers im Dachgeschoss blickt man noch heute auf bevorzugte Motive des Malers, wie die nahe gelegene Marienkirche oder die Viktoriabrücke. Das 1878 im spätklassizistischen Stil errichtete dreigeschossige Gebäude war zu Mackes Zeiten beliebter Treffpunkt der rheinischen und überregionalen Kunstszene. Robert Delaunay, Guillaume Apollinaire, Franz Marc, Gabriele Münter und Max Ernst verkehrten hier.

Nach gut zweijähriger Bauzeit ist das baulich wie inhaltlich erweiterte August Macke Haus seit Sonntag, den 3. Dezember 2017 als MUSEUM AUGUST MACKE HAUS wieder für das Publikum zugänglich.

Herzstück des neuen Museums ist das ehemalige Wohn- und Atelierhaus des Künstlers, in dessen intimen Räumen nun eine multimediale Dauerausstellung zu August Macke mit zahlreichen Werken eingerichtet worden ist. Am Originalschauplatz erzählt und vermittelt sie die faszinierende Geschichte seines Lebens, seiner Familie, seiner künstlerischen Entwicklung und seiner kulturpolitischen Aktivitäten vor dem zeitgeschichtlichen Hintergrund des Wilhelminischen Kaiserreiches.

Unmittelbar an das authentische Künstlerhaus schließt sich jetzt ein gut dreimal so großer funktionaler Anbau mit einer eigenen Etage an, die ausschließlich Sonderausstellungen vorbehalten ist. Depots und Verwaltungsräume und das Archiv mit einer Sammlung von Autografen ermöglichen eine sorgsame Museumsarbeit. Veranstaltungsflächen und ein museumspädagogisches Atelier, eine Bibliothek, der Empfang und Shop bieten den Besuchenden eine gute Infrastruktur. Hinzu kommen ein Museumscafé sowie eine Dachterrasse und der idyllische Garten zwischen Künstlerhaus und modernem Anbau, der durch eine freistehende hohe Glasfassade gegen die Straße abgeschottet ist.
Link zur Internetseite MUSEUM AUGUST MACKE HAUS