Kulturzentrum Sinsteden - Skulpturen-Hallen Ulrich Rückriem / Landwirtschaftsmuseum

Gründungsjahr 1989
Museumsleitung Dr. Kathrin Wappenschmidt

Besucheranschrift

Grevenbroicher Str. 29
41569 Rommerskirchen

Postanschrift

Grevenbroicher Str. 29
41569 Rommerskirchen

Tel.

  (02183) 7045

Fax

  (02183) 440204

e-Mail

Download Adresse/Kontakt

Download Adresse/Kontakt im vCard-Format
Google Maps
  • Museum bietet: Führungen für geistig Geforderte
  • Museum bietet: Führungen für Kinder/Jugendliche
  • Museum bietet: Museumsshop
  • Museum bietet: Behinderten-WC
  • Museum bietet: Busparkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Führungen für Gehbinderte
  • Museum bietet: Führungen für Menschen mit demenziellen Veränderungen
  • Museum bietet: Führungen für Senioren
  • Museum bietet: Voll Rollstuhlzugänglich
  • Museum bietet: Parkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Newsletter
  • Museum bietet: Führungen für Familien
  • Museum bietet: Gastronomie
  • Museum bietet: Behindertenparkplatz vorhanden

Beschreibung

Zwei Sammlungen, die gegenstätzlicher nicht sein können, bilden das Kulturzentrum Sinsteden des Rhein-Kreises Neuss. Es sind die Skulpturenhallen Ulrich Rückriem und das Landwirtschaftsmuseum.

Im Landwirtschaftsmuseum bilden das Getreide und die Zuckerrübe, die in dieser Region angebaut wurden und noch werden, die Grundlage des Konzeptes. An Hand der hier ausgestellten Geräte sieht man, wie vor 150, 100 und 50 Jahren der Boden bearbeitet, die Aussaat vorgenommen und geerntet wurde.

Die Ausstellungshalle des Landwirtschaftsmuseums zeigt acht thematische Schwerpunkte: sie sind neben der Bodenbearbeitung und der Einsaat und Düngung die Produktion von Getreide und Hackfrüchten. Mit der Grünlandbewirtschaftung wird die Herstellung von Raufutter für die Tiere behandelt. Die Hofwirtschaft stellt die Weiterverarbeitung des Getreides und Geräte vor, die auf dem Hof verwendet wurden, wie Förderbänder, Dunggreifer, Mühlen und Quetschen. Aber auch die unterschiedlichen Antriebsarten vom pferdebetriebenen Göpel bis zum Antriebsmotor werden gezeigt. Mit den Zugtieren und den unterschiedlichen Kutschen wird ein Bereich des Archivs der Rheinischen Kaltblutzucht präsentiert.

Die Traktoren der Firma CASE IH in der Mitte der Halle bilden eine Technik-Achse, die die Entwicklung seit den 40er jahren des letzten Jahrhunderts dokumentiert.

In den Räumen des fränkischen Vierkanthofs werden temporäre Ausstellungen zur Kunst und Kulturgeschichte und weitere Veranstaltungen angeboten.

Auf dem Gelände des Landwirtschaftsmuseums und hinter dem Vierkanthof gelegen, wurden vom Rhein-Kreis-Neuss, der Stiftung zur Kulturpflege und Kulturförderung der Sparkasse Neuss und Ulrich Rückriem 1993 zwei weitere schlichte Hallen errichtet, in denen die Skulpurensammlung des Bildhauers Ulrich Rückriem dauerhaft ein neues Zuhause fand. Um auch über die Rückriemhallen hinaus zeitgenössische Kunst zu fördern, wird einmal im Jahr eine größere Kunstausstellung in den Räumen des Hofes realisiert.

Die archäologische Sammlung der Gemeinde Rommerskirchen kam als Leihgabe 1997 ins Landwirtschaftsmuseum und zeigt Fundstücke eines Bauernhofes aus römischer Zeit. Die zeichnerische Rekonstruktion der Villa Rustica und eine Reihe von archäologischen Fundstücken verweisen auf die Geschichte der agrarisch geprägten Region.

Durch Leihgaben des LandesMuseums Bonn, wie den zwei ganz unterschiedlichen Sarkophagen, ist die Sammlung erweitert worden.

Öffnungszeiten

Montag geschlossen
Dienstag 14:00 - 17:00
Mittwoch 14:00 - 17:00
Donnerstag 14:00 - 17:00
Freitag 14:00 - 17:00
Samstag 12:00 - 17:00
Sonntag 12:00 - 17:00
Feiertagsregelung: k.A.

Führungen

Spezielle Führungen für Gehbehinderte, geistig Behinderte, dementiell Erkrankte, Kinder/Jugendliche und Familien.
Führungen auch in den Sprachen englisch und französisch

Service

Museumsshop vorhanden: Verkauf von Katalogen und Katalogbüchern zu den Wechselausstellungen und zu den Dauerausstellungen.
Museumsgastronomie vorhanden: Museumscafé.
Für Mitglieder des Deutschen Museumsbund gewährt das Museum jeden Mittwoch sowie für Einwohner des Rhein-Kreis-Neuss jeden 1. Samstag im Monat freien Eintritt.

Anreise

PKW: B59 (Köln-Grevenbroich) Richtung Rommerkirchen; das Museum liegt direkt an dieser Straße
Busparkplatz vorhanden.
Parkplätze sind vorhanden
ÖPNV: Linie 970, Haltestelle direkt vor dem Museum
Weitere Informationen zur Anreise mit der DB erhalten Sie unter www.bahn.de
Weitere Informationen zur Anreise mit dem ÖPNV erhalten Sie vom Verkehrsverbund Rhein-Ruhr unter www.vrr.de
Weitere Informationen zur Anreise mit dem Fahrrad erhalten Sie unter www.radroutenplaner.nrw.de

Barrierefreie Zugänglichkeit

Zugänglich für Rollstuhlfahrer/innen
Behindertenparkplatz vorhanden
Behinderten-WC vorhanden

Newsletter

Newsletter vorhanden
Newsletter über den Rhein-Kreis-Neuss, Anmeldung über: kultur@rhein-kreiss-neuss.de

Sonstige Tipps

Museumsinsel Hombroich, Museum Zons

Letzte Aktualisierung: 10.08.2015