Feldbahnmuseum Oekoven

Gründungsjahr 1976
Museumsleitung Marcus Mandelartz

Besucheranschrift

Zur Werksbahn 1
41569 Rommerskirchen

Postanschrift

Zur Werksbahn 1
41569 Rommerskirchen

Tel.

  (02183) 8068377

Fax

  (02183) 8416693

e-Mail

Internet

Download Adresse/Kontakt

Download Adresse/Kontakt im vCard-Format
Weitere Informationen: Google Maps
  • Museum bietet: Gastronomie
  • Museum bietet: Newsletter
  • Museum bietet: Museumsshop
  • Museum bietet: Parkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Freier Eintritt
  • Museum bietet: Nicht Rollstuhlzugänglich

Beschreibung

Schmalspurige Industriebahnen, sogenannte Feldbahnen mit einer Spurweite von nur 60 cm, kamen seit Mitte des vorigen Jahrhunderts bis in die 1960er Jahre hinein in Ziegeleien, Steinbrüchen, Torfwerken, im Bergbau oder auch für die Beseitigung von Trümmern zum Einsatz. 1976 begann eine Gruppe von Eisenbahnfreunden mit dem Aufbau eines Museums für diese Spezialbahnen. Inzwischen können auf dem Gelände des ehemaligen Grubenanschlussbahnhofs der Brikettfabrik Neurath 20 Diesel-, drei Dampf-, mehrere Elektrolokomotiven, eine Akkulok und eine Lokomotive mit Holzvergaserantrieb sowie etwa 90 Kipploren, Grubenwagen und Flachwaggons besichtigt werden. An den Öffnungstagen sind Fahrten mit der von einer Dampflok gezogenen Gillbachbahn möglich. Im Lokschuppen kann man einen Blick auf Fahrzeuge werfen, die restauriert werden. Und schließlich lernt man in einem Lokführerseminar, wie man eine Dampflok wartet, heizt und fährt.
Museum geschlossen

Letzte Aktualisierung: 01.10.2018