NS-Dokumentationsstelle der Stadt Krefeld in der Villa Merländer

Gründungsjahr 1991
Museumsleitung Sandra Franz

Besucheranschrift

Friedrich-Ebert-Str. 42
47799 Krefeld

Postanschrift

Friedrich-Ebert-Str. 42
47799 Krefeld

Tel.

  (02151) 503553

Fax

  (02151) 862710

e-Mail

Internet

Download Adresse/Kontakt

Download Adresse/Kontakt im vCard-Format
Weitere Informationen: Google Maps Facebook Twitter
  • Museum bietet: Newsletter
  • Museum bietet: Führungen für Menschen mit demenziellen Veränderungen
  • Museum bietet: Führungen für Senioren
  • Museum bietet: Führungen für Sehbehinderte
  • Museum bietet: Behindertenparkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Teilweise Rollstuhlzugänglich
  • Museum bietet: Führungen für Familien
  • Museum bietet: Führungen für Gehbinderte
  • Museum bietet: Behinderten-WC
  • Museum bietet: Führungen für Kinder/Jugendliche
  • Museum bietet: Angebote für Schulklassen
  • Museum bietet: Freier Eintritt

Beschreibung

In dem ehemaligen Wohnhaus des jüdischen Krefelders Richard Merländer hat die NS-Dokumentationsstelle ihren Sitz. Die Institution dokumentiert und archiviert Quellen zu Krefeld zwischen 1933 und 1945. Zudem gibt es eine informative Dauerausstellung. In der Villa befinden sich originale Wandgemälde Heinrich Campendonks. Es finden regelmäßig Veranstaltungen statt, wie z. B. Vorträge, Lesungen und die Filmreihe „Kino in der Villa“. Die Institution bietet außerdem ein umfangreiches Angebot für die Bildungsarbeit an. Es bestehen Partnerschaften mit acht Krefelder Schulen, um die intensive Zusammenarbeit noch zu verstärken und fest im jeweiligen Lehrplan zu verankern. Das Haus ist Teil des Kulturbüros. Sammlung und Bibliothek sind im Stadtarchiv untergebracht.

Öffnungszeiten

Montag geschlossen
Dienstag geschlossen
Mittwoch 09:00 - 12:00
Donnerstag geschlossen
Freitag geschlossen
Samstag geschlossen
Sonntag geschlossen
Jeden 4. Sonntag im Monat von 14-17 Uhr und nach Vereinbarung (Gruppen zwischen 10 und 30 Personen nach Vereinbarung).
Feiertagsregelung: k.A.
Der Eintritt ist kostenlos.

Führungen

Spezielle Führungen für Gehbehinderte, Sehbehinderte, dementiell Erkrankte, Kinder/Jugendliche und Familien.
Führungen auch in Englisch.
Hinweis: Führungen auch für Schulklassen und Gruppen.

Anreise

PKW: A 57, Ausfahrt Krefeld-Zentrum, Richtung Innenstadt, vor dem Sprödenthalplatz rechts in die Grenzstr. abbiegen, dann 2. Ampel links (Friedrich-Ebert-Str.)
Parkmöglichkeit ist vorhanden: Es gibt die Möglichkeit, ein Fahrzeug bei vorheriger Anmeldung auf dem Gelände zu parken.
ÖPNV: vom Hbf. Krefeld Straßenbahn-Linien 42 oder 43 (Elfrath u. Uedingen) bis Haltestelle Moltkestr., links in die Roonstr. bis Friedrich-Ebert-Str. (ca. 7 Minuten Fußweg); zudem fußläufig von Haltestelle Bismarckplatz erreichbar (diverse Buslinien)
Weitere Informationen zur Anreise mit der DB erhalten Sie unter www.bahn.de
Weitere Informationen zur Anreise mit dem ÖPNV erhalten Sie vom Verkehrsverbund Rhein-Ruhr unter www.vrr.de
Weitere Informationen zur Anreise mit dem Fahrrad erhalten Sie unter www.radroutenplaner.nrw.de

Barrierefreie Zugänglichkeit

Teilweise zugänglich für Rollstuhlfahrer/innen
INFO: Die Ausstellungsräume sind bis auf eine Ausnahme barrierefrei zugänglich. Der Campendonk-Raum und der Vortragsraum sind leider nur über eine Treppe erreichbar (aufgrund der historischen Bausubstanz kann kein Treppenlift eingebaut werden.
Behindertenparkplatz vorhanden
Behinderten-WC vorhanden

Newsletter

Newsletter vorhanden
„Kurz und knapp“ (1x monatlich) mit Infos zu Veranstaltungen und neuen Forschungsergebnissen, zu abonnieren unter ns-doku@krefeld.de

Veranstaltungsinformationen

Internationaler Museumstag (IMT), Tag des offenen Denkmals, Vortragsreihen, Kinoreihe

Letzte Aktualisierung: 18.04.2019