Haus Mödrath

Gründungsjahr 2017
Museumsleitung N. N.

Besucheranschrift

An Burg Mödrath 1
50171 Kerpen

Postanschrift

An Burg Mödrath 1
50171 Kerpen

Tel.

  022376036428

Fax

  022376036430

e-Mail

Internet

Download Adresse/Kontakt

Download Adresse/Kontakt im vCard-Format
Weitere Informationen: Google Maps Facebook
  • Museum bietet: Parkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Regelmäßige Führungen
  • Museum bietet: Nicht Rollstuhlzugänglich
  • Museum bietet: Busparkplatz vorhanden

Beschreibung

Anfang des 19. Jahrhunderts ließ die Unternehmerwitwe Reinecker ein Herrenhaus in der Nähe des Ortes Mödrath erbauen. Das im klassizistischen Stil gehaltene Gebäude samt umliegender Parkanlage wechselte mehrmals den Besitzer, bis es von 1925 bis 1932 an den Kreis Bergheim verpachtet und als Wöchnerinnenheim genutzt wurde. 1928 kam dort der deutsche Komponist und Begründer der elektronischen Musik Karlheinz Stockhausen zur Welt. In den 1930er Jahren diente Haus Mödrath zeitweilig als nationalsozialistisches Schulungsheim. Nach dem Krieg beherbergte das Haus Flüchtlingsfamilien, anschließend wurde das im Volksmund als „Burg Mödrath“ bezeichnete Anwesen ein Kinderheim, welches 1960 schloss. Der kleine Ort Mödrath fiel dem Braunkohletagebau zum Opfer und sämtliche Wohnhäuser wurden abgerissen. Nur das Herrenhaus mit seiner 7,5 Hektar Parklandschaft blieb erhalten. Danach gehörte das Haus diversen Privateigentümern und stand zeitweise leer, bis 2014 ein anonymer Unternehmer das baufällige Anwesen erstand. Heute ist Haus Mödrath ein Wohnhaus für zeitgenössische Kunst und Künstler, mit wechselnden Ausstellungen, die von wechselnden Kuratoren organisiert werden. Das Haus besitzt keine eigene Sammlung und fungiert als Begegnungsort für zeitgenössische Kunst, Musik und Kultur.
In Erinnerung an Karlheinz Stockhausen soll ab Februar 2019 das „Studio für Elektronische Musik“ des WDR in die Remise des Hauses Mödrath einziehen.

Öffnungszeiten

Montag geschlossen
Dienstag geschlossen
Mittwoch geschlossen
Donnerstag geschlossen
Freitag geschlossen
Samstag 12:00 - 18:00
Sonntag 12:00 - 18:00
Feiertagsregelung: k.A.

Führungen

Regelmäßige Führungen: Samstag und Sonntag, jeweils um 15:30 Uhr. Führungen außerhalb der Öffnungszeiten auf Anfrage möglich, mind. 10 Personen/Gruppe.
Führungen in Fremdsprachen: Führungen auf Englisch auf Anfrage.

Service

Museumsshop vorhanden: Kataloge zu den Ausstellungen.
Museumsgastronomie vorhanden: Eigene Küche, es werden u.a. Kaffee und Kuchen, Softgetränke und Suppen angeboten.

Anreise

Busparkplatz vorhanden.
Parkplätze sind vorhanden
ÖPNV: Von Köln Hbf mit S-Bahnlinien 12 oder 13/19, Regionalbahnlinie 38 oder Regionalexpress 1 und 9; Von Aachen Hbf mit Regionalexpress 1 und 9; Von Düsseldorf Flughafen über Düsseldorf Hbf mit Regionalexpress 1; Ab Bahnhof Kerpen Horrem mit Buslinie 976 (Frechen - Horrem Bf - Kerpen - Buir Bf - Manheim); Ab Bahnhof Kerpen Sindorf mit Buslinie 911 (Sindorf - Kerpen - Brüggen)
Weitere Informationen zur Anreise mit der DB erhalten Sie unter www.bahn.de
Weitere Informationen zur Anreise mit dem ÖPNV erhalten Sie vom Verkehrsverbund Rhein-Sieg unter www.vrs-info.de
Weitere Informationen zur Anreise mit dem Fahrrad erhalten Sie unter www.radroutenplaner.nrw.de

Barrierefreie Zugänglichkeit

Nicht zugänglich für Rollstuhlfahrer/innen

Sonstige Tipps

Haus Mödrath liegt in unmittelbarer Nähe zum Marienfeld, ein Naherholungsgebiet mit Wanderwegen, See etc.

Letzte Aktualisierung: 17.08.2017

Aktuelle Ausstellungen