LVR-Industriemuseum, Gesenkschmiede Hendrichs

Besucheranschrift

Merscheider Str. 289-297
42699 Solingen

Postanschrift

Merscheider Str. 289-297
42699 Solingen

Tel.:

(02234) 9921-555 (kulturinfo-rheinland)

Fax:

(02234) 9921-300 (kulturinfo-rheinland)
  • Museum bietet: Führungen für Sehbehinderte
  • Museum bietet: Führungen für Menschen mit demenziellen Veränderungen
  • Museum bietet: Museumsshop
  • Museum bietet: Behinderten-WC
  • Museum bietet: Führungen für Gehbinderte
  • Museum bietet: Führungen für geistig Geforderte
  • Museum bietet: Regelmäßige Führungen
  • Museum bietet: Führungen für Senioren
  • Museum bietet: Teilweise Rollstuhlzugänglich
  • Museum bietet: Parkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Busparkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Führungen für Hörbehinderte
  • Museum bietet: Führungen für Kinder/Jugendliche
  • Museum bietet: Gastronomie
  • Museum bietet: Behindertenparkplatz vorhanden

Tradition und Leidenschaft – Schneidwarenindustrie in Europa
14.06.2018 - 29.06.2019

Ausstellung

Beschreibung

Wohl kaum ein Gewerbe blickt auf eine solch jahrhundertealte Tradition zurück wie die Schneidwarenindustrie - noch dazu in ganz Europa. Einstmals wurden Schneidwaren an vielen Orten hergestellt und spätestens im 18. Jahrhundert bildeten sich Zentren heraus, wie zum Beispiel in Sheffield, Laguiole und in Chambéry, die sich meist bis heute erhalten haben. Diesen Zentren der Schneidwarenindustrie in Europa widmet sich die Ausstellung.

Nach dem Vorbild von Camille Pagé, der um 1900 die Schneidwarenindustrie der Welt untersucht hat, bietet die Ausstellung mit etwa 700 Exponaten, über 1.500 Abbildungen – präsentiert als große Projektionen oder in kleinen Medienstationen – sowie vielen Filmausschnitten einen Einblick in die Geschichte und Gegenwart eines alten Gewerbes.

So lernen die Besucherinnen und Besucher beispielsweise das Bergdorf Premana in der Lombardei kennen- ein faszinierender Ort in dem die Hälfte der Einwohner in der Schneidwarenindustrie arbeitet oder das im Tal der Durolle gelegene Thiers mit seinen an den Hang oder an den Fluss geschmiegten pittoresken Fabrikbauten. Während die Bedeutung des Gewerbes an einigen Standorten deutlich zurückgegangen ist, zeichnet sie sich an anderen durch eine außerordentliche Vitalität aus. Kreativität, Qualitätsbewusstsein und eine außergewöhnliche Leidenschaft kennzeichnen die in der Branche tätigen Menschen bis heute.

Link zur Ausstellung:

www.industriemuseum.lvr.de

Download Kalenderdaten:

Kalender