Ab 02.12.2020, 30 Tage

LVR-Industriemuseum, Papiermühle Alte Dombach

Kindheit in der Alten Dombach um 1850

06.12.2020, 14:00 - 15:00
LVR-Industriemuseum, Papiermühle Alte Dombach

Papierherstellung von Hand und auf der Papiermaschine

06.12.2020, 15:00 - 16:00
Ruhr Museum

Podiumsdiskussion: Die Zukunft der Metropole Ruhr

15.12.2020, 18:00
Ruhr Museum

„Erzähl doch mal!“ Erzählcafé

12.12.2020, 15:00 - 17:00
LVR-Industriemuseum, Tuchfabrik Müller

Offene Filzwerkstatt

06.12.2020, 11:00 - 12:00
Kleinbahnmuseum Selfkantbahn

Nikolausfahrten mit der Selfkantbahn

05.12.2020, 11:00 - 17:00
Kleinbahnmuseum Selfkantbahn

Nikolausfahrten mit der Selfkantbahn

06.12.2020, 11:00 - 17:00
Kleinbahnmuseum Selfkantbahn

Nikolausfahrten mit der Selfkantbahn

12.12.2020, 11:00 - 17:00
Kleinbahnmuseum Selfkantbahn

Nikolausfahrten mit der Selfkantbahn

13.12.2020, 11:00 - 17:00
Kleinbahnmuseum Selfkantbahn

Nikolausfahrten mit der Selfkantbahn

19.12.2020, 11:00 - 15:00
Kleinbahnmuseum Selfkantbahn

Nikolausfahrten mit der Selfkantbahn

20.12.2020, 11:00 - 17:00
Kleinbahnmuseum Selfkantbahn

Nikolausfahrten mit der Selfkantbahn

22.12.2020, 13:00 - 17:00
Kleinbahnmuseum Selfkantbahn

Nikolausfahrten mit der Selfkantbahn

03.12.2020, 15:00
Kleinbahnmuseum Selfkantbahn

Nikolausfahrten mit der Selfkantbahn

03.12.2020, 17:00
Kleinbahnmuseum Selfkantbahn

Nikolausfahrten mit der Selfkantbahn

10.12.2020, 17:00
Kleinbahnmuseum Selfkantbahn

Nikolausfahrten mit der Selfkantbahn

10.12.2020, 19:00
Kleinbahnmuseum Selfkantbahn

Nikolausfahrten mit der Selfkantbahn

18.12.2020, 13:00
Kleinbahnmuseum Selfkantbahn

Nikolausfahrten mit der Selfkantbahn

18.12.2020, 17:00
Dokumentations- und Informationszentrum für schlesische Landeskunde

Öffentlicher Vortrag: "Als Deutsche in Oberschlesien nach 1945. Auf den Spuren meiner Familiengeschichte…"

03.12.2020, 19:00
Dokumentations- und Informationszentrum für schlesische Landeskunde

Öffentlicher Vortrag: „Kommet, ihr Hirten, ihr Männer und Frau‘n...“

17.12.2020, 14:30
LVR-Industriemuseum, St. Antony-Hütte

Freiluft-Promenade mit dem Hüttendirektor

13.12.2020, 14:30 - 16:00
Burg Wissem - Bilderbuchmuseum der Stadt Troisdorf

Seniorenprogramm Kunst und Kuchen: Die Welt für 9,80 Mark – Das Kindertaschenbuch.

03.12.2020, 14:30
LVR-Niederrheinmuseum Wesel

Programm mit dem Künstler Martin Lersch: “MalerPlaudereien”

13.12.2020, 11:30 - 12:30
Von der Heydt-Museum

Kunstvolle Weihnachten

19.12.2020, 13:00 - 15:00

Mahn- und Gedenkstätte für die Opfer nationalsozialistischer Gewaltherrschaft in Düsseldorf

Besucheranschrift

Mühlenstr. 29
40200 Düsseldorf

Postanschrift

Mühlenstr. 29
40200 Düsseldorf

Tel.:

(0211) 8996205 oder 8996206

Fax:

(0211) 8929137
  • Museum bietet: Freier Eintritt
  • Museum bietet: Newsletter
  • Museum bietet: Teilweise Rollstuhlzugänglich
  • Museum bietet: Museumsshop

Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf trifft D´Haus: „LIEBE KITTY“ — nach dem Romanentwurf von Anne Frank
12.11.2020

Vorführung

Beschreibung

Anne Franks weltberühmte Tagebuchaufzeichnungen sind mehr als ein zeitgeschichtliches Dokument. Sie sind das Vermächtnis einer angehenden Schriftstellerin. In den letzten Monaten im Amsterdamer Hinterhausversteck beginnt die 13-Jährige, ihre in den Jahren von 1942 bis 1944 entstandenen Notizen zu einem Roman umzuarbeiten. Beim Schreiben vertraut sie sich ihrer imaginären Freundin Kitty an. Durch das Schreiben entkommt sie der Enge und den Streitigkeiten in der Isolation. Das Schreiben ist ein Akt der Selbstermächtigung in Zeiten, in denen sie als junge Frau und als Jüdin fast aller Freiheiten beraubt ist.

Jan Gehlers Inszenierung des 2019 erstmals in einer eigenständigen Edition erschienenen Romanfragments stellt Anne Frank auf der Suche nach sich selbst und nach einem künstlerischen Ausdruck für ihre Ideale ins Zentrum. Fünf Schauspieler*innen verkörpern jeweils unterschiedliche Facetten Anne Franks. Gleichzeitig spannen sie einen Bogen ins Heute. Sie fragen nach Rassismus, Antisemitismus und weiteren Formen von Diskriminierung in unserer Zeit, wie sie zusammenwirken und wie man ihnen entgegentreten kann. Über seinen Bezug zu Anne Frank sagt Regisseur Jan Gehler: »Ich bin dem Tagebuch zum ersten Mal begegnet, als ich selbst 12 oder 13 Jahre alt war. Ich fand es erstaunlich, dass eine Gleichaltrige aus einer anderen Zeit zu mir spricht. Noch nie war ich an den schrecklichen Geschehnissen im Dritten Reich so nah dran gewesen. Das hat mich damals sehr berührt, ergriffen und wütend gemacht – eine Wut, die noch immer anhält.«

Ab 10 Jahren geeignet

Ort: Junges Schauspiel - Münsterstraße 446 - 40470 Düsseldorf

Link zur Veranstaltung:

www.gedenk-dus.de

Download Kalenderdaten:

Kalender