Heinrich-Heine-Institut

Besucheranschrift

Bilker Str. 12-14
40213 Düsseldorf

Postanschrift

Bilker Str. 12-14
40213 Düsseldorf

Tel.:

(0211) 8992902 oder 8995571

Fax:

(0211) 8929044
  • Museum bietet: Nicht Rollstuhlzugänglich
  • Museum bietet: Museumsshop

Lesung - Dieter Forte zum Gedenken
10.06.2020, 19:30 - 21:00

Lesung

Beschreibung

Im Rahmen der Düsseldorfer Literaturtage 2020, die vom 2. bis 10. Juni in der Landeshauptstadt stattfinden, lädt auch das Heinrich-Heine-Institut zu zwei Veranstaltungen im Palais Wittgenstein, Bilker Straße 9, ein. Die Besucherzahl ist begrenzt. Eine vorherige Anmeldung ist dringend erforderlich. Diese ist möglich via E-Mail an anmeldungen-hhi@duesseldorf.de oder unter der Telefonnummer 0211-8995571. Der Eintritt ist frei. Die Besucher werden gebeten, die Hygiene- und Abstandsregelungen nach Coronaschutzverordnung einzuhalten und einen Mund- und Nasenschutz mitzubringen, dieser ist beim Ein- und Auslass zu tragen.

Dieter Forte zum Gedenken
Der große Düsseldorfer Autor Dieter Forte verstarb im vergangenen Jahr. Er wäre am 14. Juni 2020 85 Jahre alt geworden. Das Heinrich-Heine-Institut Düsseldorf, das bereits 2003 erste Materialien Dieter Fortes übernommen hatte, bewahrt nun den Gesamtnachlass. Gemeinsam mit der VS-NRW Gruppe Region Düsseldorf (Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller) möchte das Heine-Institut an diesen bedeutenden Schriftsteller erinnern: Zwei Autoren des VS, Vera Henkel und Jan Michaelis, werden im Palais Wittgenstein Exemplarisches aus Forte-Schriften lesen und, damit korrespondierend, eigene Texte als Hommage an den bedeutenden Schriftsteller.

Vera Henkel, geboren in Düsseldorf, heute wohnhaft in Neuss, steuert unter anderem neben Gedichten und Kurzprosa, einen Text zur Schriftstellerei unter dem Impuls der Lektüre von Dieter Forte bei. Jan Michaelis, 1968 geboren, zeigt mit dem Auszug "Die Kellerlokale ..." aus Dieter Fortes Roman "In der Erinnerung" und seinem eigenen Text "Rock´n Roll" aus "Mordbrücke" im Vergleich, wie die 1950er Jahre in Düsseldorf dargestellt werden - im Werk zweier Schriftsteller aus der Kinder- bzw. Enkel-Generation. Dr. Enno Stahl (Heinrich-Heine-Institut), der die Veranstaltung auch moderiert, wird eine Einführung ins Werk Dieter Fortes geben. Außerdem wird Jens Prüss den jüngst erschienenen Band "Ich schwimme gegen den Strom. In der Erinnerung an Dieter Forte. Ein Lesebuch“ vorstellen.

Link zur Veranstaltung:

www.duesseldorf.de/heineinstitut/

Download Kalenderdaten:

Kalender