Stadt Bonn, ab 21.06.2024, 30 Tage

Bundeskunsthalle

Besucheranschrift

Helmut-Kohl-Allee 4
53113 Bonn

Postanschrift

Helmut-Kohl-Allee 4
53113 Bonn

Tel.:

(0228) 9171-200

Fax:

(0228) 9171209
  • Museum bietet: Publikationen
  • Museum bietet: Führungen für geistig Geforderte
  • Museum bietet: Führungen für Hörbehinderte
  • Museum bietet: Führungen für Sehbehinderte
  • Museum bietet: Führungen für Gehbinderte
  • Museum bietet: Führungen mit Zeichensprache
  • Museum bietet: Führungen für Kinder/Jugendliche
  • Museum bietet: Führungen für Familien
  • Museum bietet: Führungen für Senioren
  • Museum bietet: Abends geöffnet
  • Museum bietet: Behinderten-WC
  • Museum bietet: Newsletter
  • Museum bietet: Gastronomie
  • Museum bietet: Museumsshop
  • Museum bietet: Behindertenparkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Voll Rollstuhlzugänglich
  • Museum bietet: Regelmäßige Führungen
  • Museum bietet: Busparkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Parkplatz vorhanden

KÜNSTLER*INNEN-GESPRÄCH UND LISTENING-SESSION
09.12.2023, 16:00

Sonderveranstaltung

Beschreibung

Gemeinsam mit der Kuratorin, Künstlerin und Forscherin Natalia Revko sowie dem Komponisten und Klang-Künstler Oleh Shpudeiko (Heinali) sprechen die beiden Mitglieder des Kollektivs “Ostov", Elza Gubanova und Leon Seidel, über das Thema “Klang im Krieg”. Durch deren jeweils unterschiedliche Perspektiven, die von der wissenschaftlichen Untersuchung der Wahrnehmung von Klang und Klanglandschaften während des Krieges über dem Umgang hiermit innerhalb von Musik und Komposition bis hin zum Bereich der bildenden Kunst reichen, wird dialoghaft die Erfahrung von Sound im Kontext des Krieges untersucht. Als Leitfaden dient hierbei eine gemeinsame Listening-Session mit dem Publikum, bei der unter anderem Soundaufnahmen aus der Ukraine zu hören sein werden.

Natalia Revko ist Kuratorin, Künstlerin und Wissenschaftlerin aus Odesa, Ukraine und lebt derzeit zwischen Gdansk in Polen und Kyiv sowie Odesa. Seit dem Angriffskrieg hat sie mehrere Projekte zum Thema Sound umgesetzt, darunter Live-Streams aus der Ukraine, Workshops und Rechercheprojekte.

Oleh Shpudeiko ist ein in der Ukraine geborener Komponist und Klangkünstler, der unter dem Namen Heinali auftritt. Shpudeiko hat sich auf elektronische Musik und Modular-Synthesizer spezialisiert und lässt sich innerhalb seiner Kompositionen vor allem von “Early Music” inspirieren.

In der Ausstellung (TEIL 2, Zentralkabinett), Zutritt nur mit einer Eintrittskarte zur Ausstellung.
Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Link zur Veranstaltung:

www.bundeskunsthalle.de

Download Kalenderdaten:

Kalender