Stadt Düsseldorf, ab 21.02.2024, 30 Tage

Hetjens-Museum - Deutsches Keramikmuseum

"Dine Divine" - Der Tisch des Monats

31.10.2023 - 03.03.2024
Stadtmuseum Landeshauptstadt Düsseldorf

1874/2024 - 150 Jahre Stadtmuseum

08.02.2024 - 11.08.2024
Mahn- und Gedenkstätte für die Opfer nationalsozialistischer Gewaltherrschaft in Düsseldorf

Brandgefährlich. Die Düsseldorfer Feuerwehr 1933-1945

10.10.2023 - 26.05.2024
Gerhart-Hauptmann-Haus. Deutsch-osteuropäisches Forum

Der Hohnsteiner Kasper – Jahrgang 1921 – Der Puppenspieler Harald Schwarz

08.12.2023 - 22.04.2024
K20 K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen - K20 Kunstsammlung am Grabbeplatz

Hilma af Klint und Wassily Kandinsky. Träume von der Zukunft

16.03.2024 - 11.08.2024
Kunsthalle Düsseldorf

Karl Schmidt-Rottluff-Stipendium. Die Ausstellung 2023

02.12.2023 - 25.02.2024
K.I.T. - Kunst im Tunnel

long time, lung time continuuuum!!! (a conver-something)

24.02.2024 - 20.05.2024
Theatermuseum der Landeshauptstadt Düsseldorf

Miteinander Rheinkirmes

23.06.2023 - 25.02.2024
Kunsthalle Düsseldorf

ONLY LOVERS LEFT. Margarete Jakschik & Friedrich Kunath

16.03.2024 - 09.06.2024
Gerhart-Hauptmann-Haus. Deutsch-osteuropäisches Forum

Schlesische Musikfeste – Das Wiedererwachen einer Tradition

04.12.2023 - 29.02.2024
Kunstpalast

Size Matters. Größe in der Fotografie

31.01.2024 - 20.05.2024
NRW-FORUM Düsseldorf

SNEAKER

17.02.2024 - 26.05.2024
Hetjens-Museum - Deutsches Keramikmuseum

Tafelzauber. Gesellschaftlicher Aufstieg und Esskultur im Fokus

18.10.2023 - 24.03.2024
NRW-FORUM Düsseldorf

TIM BERRESHEIM. NEUE ALTE WELT

17.02.2024 - 25.05.2024
Kunstpalast

TONY CRAGG. PLEASE TOUCH!

22.02.2024 - 26.05.2024
SchifffahrtMuseum Düsseldorf

Vor Anker

13.01.2024 - 28.04.2024

K.I.T. - Kunst im Tunnel

Besucheranschrift

Mannesmannufer 1b
40213 Düsseldorf

Postanschrift

Grabbeplatz 4
40213 Düsseldorf

Tel.:

(0211) 8920769
  • Museum bietet: Regelmäßige Führungen
  • Museum bietet: Gastronomie
  • Museum bietet: Parkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Führungen für Gehbinderte
  • Museum bietet: Führungen für Sehbehinderte
  • Museum bietet: Führungen für Hörbehinderte
  • Museum bietet: Führungen für geistig Geforderte
  • Museum bietet: Voll Rollstuhlzugänglich
  • Museum bietet: Newsletter
  • Museum bietet: Behinderten-WC
  • Museum bietet: Führungen für Menschen mit demenziellen Veränderungen
  • Museum bietet: Führungen für Kinder/Jugendliche
  • Museum bietet: Führungen für Familien
  • Museum bietet: Führungen für Senioren

I’ve Got You
28.10.2023 - 04.02.2024

Ausstellung

Beschreibung

Die Ausstellung „I’ve Got You“ zeigt großformatige Malereien von Antonia Freisburger, Pia Krajewski und Antonia Rodrian, die hier die Grenzen ausloten zwischen Beobachtung und Fiktion, Abstraktion und Gegenständlichkeit.
Antonia Freisburgers Malereien entspringen dem reinen Unbekannten, der Vorstellung von anderen Sphären, unirdischen Materialien und nicht greifbaren Universen. Ihre Gemälde bieten keinen Hinweis auf die Dimensionen. Beim Blick in ihre Farbverläufe kann sich das Auge in einem weiten, unbekannten Universum verlieren. Andererseits könnten Antonia Freisburgers Formen auf die entgegengesetzte Richtung der Skala anspielen: die Beobachtung der winzigsten Form von außerirdischem Leben.

Der Kern von Pia Krajewskis Bildern scheint in irdischen Gefilden angesiedelt zu sein. Sie zeigen Details von Oberflächen und Objekten, wobei unklar bleibt, ob diese von Menschen geschaffen oder aus der Natur geschöpft sind. Pia Krajewskis Bilder folgen einer konstruktiven Logik, als hätten sie ein eindeutiges Vorbild, eine Form, die Krajewski beim Wandern durch einen Wald oder beim Betrachten der Details eines zerknitterten Hemdes gefunden haben könnte. Bei näherer Betrachtung entstammen ihre Objekte jedoch vielmehr aus einem Zusammenfluss von sowohl Beobachtungen also auch Imaginationen.

Antonia Rodrians Bilder zeigen konkrete Alltagsgegenstände und -handlungen. Gruppen von Dingen oder Werkzeuge, die dabei sind, Zustände zu verändern, werden Teil einer Fiktion, in der sie sich in eine bloße Vorstellung von dem verwandeln, was sie ursprünglich einmal waren. Die Schatten der Objekte folgen kompositorischen Entscheidungen und die Gegenstände lösen sich auf in einem kollektiven, gemeinschaftlichen Akt; ihren Kontexten enthoben durch Wiederholungen und formale Strukturen.

Antonia Freisburger, Pia Krajewski und Antonia Rodrian haben an der Kunstakademie Düsseldorf studiert. Sie leben und arbeiten in Berlin und Düsseldorf.
2017 gründeten sie gemeinsam den Ausstellungsraum sonneundsolche und kuratieren dort bis heute Ausstellungen mit nationalen und internationalen Künstler*innen.

Link zur Ausstellung:

www.kunst-im-tunnel.de

Download Kalenderdaten:

Kalender