Ab 14.07.2024, 30 Tage

Kunsthaus NRW Kornelimünster

are you sure you want to delete this? künstlerische arbeit mit fotoarchiven

28.04.2024 - 01.09.2024
Kunsthaus NRW Kornelimünster

david claerbout: wildfire (meditation on fire)

28.04.2024 - 28.07.2024
Kunsthaus NRW Kornelimünster

intervention: fehlstellen. Leere Seiten der Sammlung

28.04.2024 - 18.08.2024
Kunsthaus NRW Kornelimünster

sammlung mit losen enden 06: drei seiten des bildes – zweiter akt

29.02.2024 - 01.09.2024
Kunsthaus NRW Kornelimünster

skulpturengarten – zwischenspiel mit ankerplatz

28.04.2024 - 03.11.2024
Kunstmuseum Villa Zanders

Honig für Kunst und Gesellschaft. Bienen und ihre Produkte in Werken von Joseph Beuys, Hede Bühl, Felix Droese u.a

13.07.2024 - 27.10.2024
Kunstmuseum Villa Zanders

Jenny Michel: Soft Ruins

27.07.2024 - 10.11.2024
Kunstmuseum Villa Zanders

Martin Noël - Otto Freundlich. Die Entdeckung der Moderne

24.03.2024 - 22.08.2024
LVR-Industriemuseum, Papiermühle Alte Dombach

Must-Have. Geschichte, Gegenwart, Zukunft des Konsums

18.06.2023 - 22.12.2024
Heimatmuseum Bergneustadt

Im Nest, eine Ausstellung in der Ausstellung

12.05.2024 - 31.08.2024
Beethoven-Haus

Bernsteins Beethoven

01.05.2024 - 31.08.2024
Frauenmuseum

beyond algorithms_digital utopia

07.04.2024 - 17.11.2024
Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

DER WEG ZUM GRUNDGESETZ. Fotografien von Erna Wagner-Hehmke

20.08.2023 - 29.09.2024
LVR-LandesMuseum Bonn / Rheinisches Landesmuseum für Archäologie, Kunst- und Kulturgeschichte

DIRK REINARTZ. Fotografieren, was ist

16.05.2024 - 15.09.2024
Kunstmuseum Bonn

Dorothea von Stetten-Kunstpreis 2024. Junge Kunst aus Österreich

14.03.2024 - 25.08.2024
Bundeskunsthalle

Für alle! Demokratie gestalten

30.05.2024 - 13.10.2024
Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig

Gemalte Demokratie. 75 Jahre Grundgesetz in Bildern von Markus Lüpertz

23.05.2024 - 11.08.2024
Bundeskunsthalle

INTERACTIONS 2024

01.05.2024 - 27.10.2024
Kunstmuseum Bonn

Katharina Grosse. Studio Paintings 1988–2023

25.04.2024 - 22.09.2024
Bundeskunsthalle

KENGO KUMA. ONOMATOPOEIA ARCHITECTURE

08.03.2024 - 01.09.2024
Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig

Natur schwarzweiß. Naturbilder des Naturfototreff Eschmar

14.03.2024 - 25.08.2024
Kunstmuseum Bonn

Neu in der Sammlung

25.04.2024 - 25.08.2024
Kunstmuseum Bonn

RAUM FÜR DEMOKRATIE

25.05.2024 - 12.01.2025
Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

SCHATTENSEITEN DER DIGITALISIERUNG. Fotografien von Kai Löffelbein

23.03.2024 - 24.08.2024
Frauenmuseum

TINA VAN DE WEYER. Risiken + Nebenwirkungen

15.05.2024 - 31.07.2024
MUSEUM AUGUST MACKE HAUS

ZWEI MENSCHEN. Das Künstlerpaar Franz M. Jansen und Fifi Kreutzer

07.03.2024 - 08.09.2024
Bundeskunsthalle

„BILDER IM KOPF, KÖRPER IM RAUM“. FRANZ ERHARD WALTHER

22.03.2024 - 28.07.2024
Max Ernst Museum Brühl des LVR

NANDO NKRUMAH – HEUTE SCHON MORGEN. New Perspectives

21.06.2024 - 03.11.2024
Museum Voswinckelshof im stadthistorischen Zentrum

Echt mein Recht!

04.07.2024 - 31.07.2024
Kreismuseum Zons

UP TO THE SURFACE. Johannes Cornelis Stoffels und Jan Eisenloeffel und deren Einfluss auf deutsche Künstler und Hersteller

05.06.2024 - 22.09.2024
Kreismuseum Zons

VON DER BLÜTE BIS ZUM STI(E)L. Florale Jugendstilfliesen aus der Sammlung Beatrix und Axel Vater

28.07.2024 - 15.09.2024
Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum - Zentrum Internationaler Skulptur

Courage. Lehmbruck und die Avantgarde

16.06.2024 - 06.10.2024
Museum St. Laurentius

Im Schein des Unscheinbaren – Werner Kreuzhage (1904 – 1989)

05.05.2024 - 06.10.2024
MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst

KARIN KNEFFEL. Come in, Look out

24.05.2024 - 01.09.2024
Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum - Zentrum Internationaler Skulptur

SCULPTURE 21ST: SHIRIN NESHAT

17.05.2024 - 25.08.2024
Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum - Zentrum Internationaler Skulptur

Shape! Körper + Form begreifen

28.01.2024 - 01.09.2024
Kultur- und Stadthistorisches Museum Duisburg

Tierische Typen. Animalische Biografien vom Rheinwal bis zum Nachbarshund

03.09.2023 - 01.12.2024
Museum DKM

WATANABE SADAO. Schenkung Ruth Hetcamp

03.05.2023 - 25.10.2024
Leopold-Hoesch-Museum

Aktuelle Grafikpräsentation aus den Beständen des Leopold-Hoesch-Museums

11.05.2024 - 29.09.2024
Leopold-Hoesch-Museum

Apropos Papier: Johanna von Monkiewitsch

06.06.2024 - 08.09.2024
Leopold-Hoesch-Museum

Johanna von Monkiewitsch. Was der Fall ist

09.06.2024 - 08.09.2024
Papiermuseum Düren

Just Paper. Papierkunst aus der Sammlung

02.07.2024 - 10.11.2024
Kunsthalle Düsseldorf

Sophie Thun. Stolberggasse zu Friedrichstraße zu Grabbeplatz. IM FOYER

18.05.2024 - 14.07.2024
Hetjens-Museum - Deutsches Keramikmuseum

100 Jahre Keramische Werkstatt Margaretenhöhe – Young-Jae Lee im Hetjens

16.05.2024 - 01.09.2024
Stadtmuseum Landeshauptstadt Düsseldorf

1874/2024 - 150 Jahre Stadtmuseum

08.02.2024 - 11.08.2024
Mahn- und Gedenkstätte für die Opfer nationalsozialistischer Gewaltherrschaft in Düsseldorf

Das war hier. Düsseldorfer Gedenkzeichen im öffentlichen Raum. Fotografiert von Thomas Stelzmann

04.06.2024 - 06.10.2024
K.I.T. - Kunst im Tunnel

Der rote Faden – Follow the Thread

01.06.2024 - 15.09.2024
NRW-FORUM Düsseldorf

DIE GROSSE 2024. KUNSTAUSSTELLUNG NRW

23.06.2024 - 28.07.2024
Kunstpalast

DIE GROSSE KUNSTAUSSTELLUNG NRW 2024

23.06.2024 - 28.07.2024
Kunsthalle Düsseldorf

Die Heilung der Erde. 50 Jahre Deutsch-Mongolische Freundschaft

29.06.2024 - 08.09.2024
Theatermuseum der Landeshauptstadt Düsseldorf

Die Pappel im Wind

28.03.2024 - 25.08.2024
Heinrich-Heine-Institut

Dieter Fortes Lesewelten

13.04.2024 - 04.08.2024
Theatermuseum der Landeshauptstadt Düsseldorf

Exzellente Fußarbeit. Ballett am Rhein trifft Fortuna Düsseldorf

20.04.2024 - 09.02.2025
K20 K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen - K21 Kunstsammlung im Ständehaus

Forthcoming. Spekulationen im urbanen Raum

13.04.2024 - 04.08.2024
K20 K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen - K20 Kunstsammlung am Grabbeplatz

Hilma af Klint und Wassily Kandinsky. Träume von der Zukunft

16.03.2024 - 11.08.2024
K20 K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen - K21 Kunstsammlung im Ständehaus

Mike Kelley. Ghost and Spirit

23.03.2024 - 08.09.2024
Stadtmuseum Landeshauptstadt Düsseldorf

Missing Works

08.06.2024 - 28.07.2024
Stadtmuseum Landeshauptstadt Düsseldorf

Port Cities 2: Nachhaltigkeit, Erbe und Entwicklung der Häfen von Haifa und Düsseldorf

06.04.2024 - 26.05.2025
Stiftung Schloss und Park Benrath - Museum für Gartenkunst

RETROSPEKTIV! Eine fotografische Geschichte von Schloss Benrath 1870 bis heute

17.05.2024 - 27.10.2024
Goethe-Museum Düsseldorf/Anton-und-Katharina-Kippenberg-Stiftung

Sammler, Verleger, Autor: Anton Kippenberg zum 150. Geburtstag

23.05.2024 - 01.09.2024
Goethe-Museum Düsseldorf/Anton-und-Katharina-Kippenberg-Stiftung

Traxler zeichnet Goethe

16.06.2024 - 01.09.2024
LVR-Industriemuseum, Kraftwerk Ermen & Engels

Probiert? Kapiert!

23.03.2024 - 27.10.2024
Museum Folkwang

ANDREAS SLOMINSKI. Wohnorte gegen Geburtsorte

15.03.2024 - 14.07.2024
Red Dot Design Museum Essen

Design on Stage 2024–2025

25.06.2024 - 01.06.2025
Ruhr Museum

Glückauf – Film ab! Kino- und Filmgeschichte des Ruhrgebiets

29.06.2024 - 02.03.2025
Red Dot Design Museum Essen

Milestones in Contemporary Design 2024–2025

25.06.2024 - 01.06.2025
Museum Folkwang

NEUE WELTEN. Die Entdeckung der Sammlung

21.06.2019 - 30.06.2026
Red Dot Design Museum Essen

Thule Design Team. Designing for an Active Life

25.06.2024 - 01.09.2025
Ruhr Museum

Unterwegs mit Marga Kingler. Pressefotografin im Ruhrgebiet.

29.04.2024 - 12.01.2025
Museum Folkwang

WOLF D. HARHAMMER. Zwei Wirklichkeiten

09.02.2024 - 01.09.2024
Stadtmuseum Euskirchen

HUMAN FOOTPRINT. MENSCHLICHES HANDELN IM SATELLITENBILD

23.03.2024 - 01.09.2024
LVR-Industriemuseum, Tuchfabrik Müller

Probiert? Kapiert!

26.04.2024 - 24.08.2025
Stiftung Schloss Dyck - Zentrum für Gartenkunst und Landschaftskultur

GARTENFOKUS – Eine Reise durch die Heimat

24.03.2024 - 25.08.2024
Museum im Kulturhaus

Landschaftsgalerie im Kulturhaus Jülich. Sag’ mir wo die Tiere sind

01.03.2024 - 15.12.2024
Haus Mödrath

Home Is Where You’re Happy

08.10.2023 - 25.08.2024
Niederrheinisches Museum Kevelaer e.V.

Hans Mennekes – Sein Lebenswerk

05.05.2024 - 01.09.2024
Museum Kurhaus Kleve - Ewald Mataré-Sammlung

Magali Reus

14.07.2024 - 06.10.2024
Museum Ludwig

Chargesheimer. Präsentation im Fotoraum

27.04.2024 - 10.11.2024
Kölnisches Stadtmuseum

DER BALL IST BUNT! Blicke auf den migrantischen Fußball in Köln

13.06.2024 - 04.08.2024
Tanzmuseum des Deutschen Tanzarchivs Köln

GOLDENE JAHRE. Kölner Tanzträume Aufbruch in den 1960er Jahren

04.05.2024 - 23.03.2025
Museum Ludwig

HIER UND JETZT im Museum Ludwig. Und gestern und morgen

09.03.2024 - 13.10.2024
Rautenstrauch-Joest-Museum – Kulturen der Welt

MUTTER*SEIN. Eine vielstimmige Sammlung

06.06.2024 - 28.07.2024
makk - Museum für Angewandte Kunst Köln

Perfect Match. Ausgewählte Kunstkammerobjekte der Sammlung Olbricht und des MAKK

21.03.2024 - 22.09.2024
Museum Ludwig

Roni Horn. Give Me Paradox or Give Me Death

23.03.2024 - 11.08.2024
Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Sammlerträume. Sternstunden niederländischer Barockkunst

26.03.2023 - 21.04.2025
Museum Schnütgen - Kunst des Mittelalters

Schreine und Steine aus St. Pantaleon

31.05.2023 - 20.10.2024
Museum Ludwig

Schultze Projects #3 Minerva Cuevas

05.11.2021 - 30.11.2024
Museum Ludwig

Über den Wert der Zeit - Neupräsentation der Sammlung zeitgenössischer Kunst

10.08.2023 - 31.08.2025
KOLUMBA Kunstmuseum des Erzbistums Köln

Wort Schrift Zeichen. Das Alphabet der Kunst

15.09.2023 - 14.08.2024
Siebengebirgsmuseum der Stadt Königswinter

Zwischen Wingert und Busch Historische. Landnutzungen rund um den Weinbau

08.05.2024 - 17.11.2024
Haus der Seidenkultur / Historische Paramentenweberei Hubert Gotzes

GÄRTEN WIE SAMT UND SEIDE

10.03.2024 - 01.09.2024
NS-Dokumentationsstelle der Stadt Krefeld in der Villa Merländer

Mehr als nur ein Spiel. Fußball im Nationalsozialismus

17.06.2024 - 22.08.2024
Museum Haus Lange

Museum grenzenlos Kunst–Design / Dunkerque–Krefeld

28.04.2024 - 08.09.2024
Museum Haus Esters

Museum grenzenlos. Kunst–Design / Dunkerque–Krefeld

28.04.2024 - 08.09.2024
Kaiser Wilhelm Museum

Sammlungssatellit #9. Die Bar. Liora Epstein im Dialog mit Jürgen Drescher und Reinhard Mucha

23.05.2024 - 06.10.2024
Stadtmuseum | Stadtarchiv Langenfeld im Freiherr-vom-Stein-Haus

WinterWale. Audun Rikardsen

16.06.2024 - 31.07.2024
Museum Morsbroich Leverkusen

Es gibt kein Wort … Annäherungen an ein Gefühl

14.04.2024 - 25.08.2024
Museum Morsbroich Leverkusen

Marcel van Eeden, Art Today – Zeichnungen und Animationen

30.06.2024 - 06.10.2024
Deutsches Glasmalerei-Museum Linnich

Junge Rebellen. POLKE, RICHTER & FRIENDS

29.10.2023 - 08.09.2024
LVR-Freilichtmuseum Kommern / Rheinisches Landesmuseum für Volkskunde

Grässliche Glückseligkeit. Faszination Kitsch

05.05.2024 - 15.03.2026
LVR-Freilichtmuseum Kommern / Rheinisches Landesmuseum für Volkskunde

Wink mit dem Zaunpfahl – offenSichtlich geht es um Gärten

07.07.2024 - 31.10.2025
Neanderthal Museum

EIS.ZEIT.REISE GRÖNLAND

18.11.2023 - 03.11.2024
Städtisches Museum Abteiberg

Schaumagazin SAMMLUNG/ARCHIV ANDERSCH - Feldversuch #3: Fine – Knowles

19.10.2023 - 06.10.2024
Fotografie-Forum der StädteRegion Aachen

Sie muss nicht immer schillernd sein

23.06.2024 - 15.09.2024
Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr

Im Herzen wild Brücke – Bauhaus – Blauer Reiter & Sammlung +

25.05.2024 - 12.01.2025
Clemens Sels Museum Neuss

Amazing Superbugs. Spider-Man, Ant-Man, Killer Moth & Co.

28.04.2024 - 09.03.2025
Clemens Sels Museum Neuss

Musidora. Femme fatale und Ikone des europäischen Kinos

19.04.2024 - 29.09.2024
Clemens Sels Museum Neuss

Neuss 1474. Die Belagerung durch Karl den Kühnen

14.04.2024 - 29.09.2024
Langen Foundation

Drei Generationen. Eine Leidenschaft

05.05.2024 - 11.08.2024
Stiftung Insel Hombroich - Kunst parallel zur Natur

Gotthard Graubner. Im Zentrum die Farbe

20.04.2024 - 03.11.2024
LVR-Industriemuseum, St. Antony-Hütte

Anne Winterer – Rheinland und Ruhrgebiet im Blick

28.06.2024 - 22.06.2025
Gasometer Oberhausen im CentrO.

Planet Ozean

15.03.2024 - 30.12.2024
LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen

UK Women - Britische Fotografie zwischen Sozialkritik und Identität. 28 fotografische Positionen aus dem Vereinigten Königreich

26.05.2024 - 15.09.2024
Oberschlesisches Landesmuseum

Anna Tatarczyk. Form – Farbe – Licht

21.01.2024 - 31.12.2024
Spielzeugmuseum Ratingen

Busy Girl. Barbie macht Karriere

25.11.2023 - 13.10.2024
Oberschlesisches Landesmuseum

Im Widerstand gegen Hitler: Hans Lukaschek, Paulus van Husen, Michael Graf Matuschka und der Kreisauer Kreis

20.07.2024 - 03.10.2024
Museum Ratingen

neanderland ART 24

26.04.2024 - 14.07.2024
Museum Ratingen

Nicola Schrudde

28.06.2024 - 08.12.2024
Oberschlesisches Landesmuseum

Silberfieber. Der Tarnowitzer Bergbau – das UNESCO-Welterbe in Oberschlesien

05.05.2024 - 31.12.2024
KunstForumEifel

Open-Air-Ausstellung: „KIF 2024 – KI und andere Lebewesen

16.06.2024 - 20.10.2024
KunstForumEifel

Phantastische Welten … oder das Drama des Apfels

16.06.2024 - 24.08.2024
Stadtmuseum Siegburg

LAURENT PETIT & BENOIT POUPLARD

13.07.2024 - 01.09.2024
LVR-Industriemuseum, Gesenkschmiede Hendrichs

ARBEITS[T]RÄUME. Ein Zukunftslabor

24.01.2024 - 20.10.2024
Burg Wissem - Bilderbuchmuseum der Stadt Troisdorf

Best friends 4ever. Pippi Langstrumpf, Helme Heine und Co.

30.06.2024 - 15.09.2024
Burg Wissem - Bilderbuchmuseum der Stadt Troisdorf

Neugierig?! Bilderbuchwelten von Antje Damm

05.05.2024 - 01.09.2024
Fischereimuseum der Bergheimer Fischereibruderschaft

Natürlicht. Ausstellung von Beate Hopster

04.06.2024 - 31.08.2024
Skulpturenpark Waldfrieden - Cragg Foundation

ANTHONY CARO SKULPTUREN

02.03.2024 - 14.07.2024
Skulpturenpark Waldfrieden - Cragg Foundation

BERTA FISCHER

27.07.2024 - 01.01.2025
Skulpturenpark Waldfrieden - Cragg Foundation

EDUARDO PAOLOZZI

27.07.2024 - 01.01.2025
Von der Heydt-Museum

Lothar Baumgarten

24.03.2024 - 01.09.2024
Von der Heydt-Museum

Nicht viel zu sehen. Wege der Abstraktion 1920 bis heute

24.02.2024 - 01.09.2024
Von der Heydt-Museum

Zeiten und Räume. Klassiker der Sammlung. Ruisdael bis Giacometti

24.03.2024 - 31.01.2025
Römerthermen Zülpich – Museum der Badekultur

Baden mit Humor - Französische Karikaturen – Honoré Daumier und Andere

26.04.2024 - 12.01.2025

Leopold-Hoesch-Museum

Besucheranschrift

Hoeschplatz 1
52349 Düren

Postanschrift

Hoeschplatz 1
52349 Düren

Tel.:

(02421) 252561

Fax:

(02421) 252560
  • Museum bietet: Abends geöffnet
  • Museum bietet: Regelmäßige Führungen
  • Museum bietet: Museumsshop
  • Museum bietet: Gastronomie
  • Museum bietet: Parkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Busparkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Voll Rollstuhlzugänglich

Blank. Raw. Illegible… Artists’ Books as Statements (1960-2022)
14.05.2023 - 03.09.2023

Ausstellung

Beschreibung

Die von Moritz Küng kuratierte Ausstellung „Blank. Raw. Illegible… Artists’ Books as Statements (1960-2022)“ am Leopold-Hoesch-Museum widmet sich dem Blankobuch als künstlerisches Medium. In der Ausstellung werden 259 Künstler*innenbücher von über 200 internationalen Autor*innen aus 30 Ländern vorgestellt, die sich insofern fundamental von unseren Erwartungen an ein Buch unterscheiden, als ihre Seiten leer sind. Sie sind weiß, unbedruckt, roh, in anderen Fällen unleserlich oder tatsächlich unsichtbar, verschlossen, unsinnig oder mysteriös. Jedoch sind sie nie inhaltslos. Mit „Blank. Raw. Illegible… Artists’ Books as Statements (1960-2022)“ gibt der Kurator, Herausgeber und Sammler Moritz Küng den bislang umfassendsten Überblick über dieses seit den 1960er Jahren international verbreitete Phänomen.

Künstler*innenbücher und Buchobjekte sind schon seit Jahrzehnten Teil der Sammlungen des Leopold-Hoesch-Museums und des Papiermuseums Düren. Über die Reflexion der Materialität von Papier und dessen Produktionsprozessen hinaus geht es in beiden Museen oft um die Frage, wie Papiermedien – auch Bücher – unsere Gesellschaft prägen. In diesem Sinne verteidigt „Blank. Raw. Illegible… Artists’ Books as Statements (1960-2022)“ sowohl in Form der Ausstellung als auch in der des begleitenden Katalogs die Bedeutung von Druckmedien. Die Leere der hier vorgestellten Bücher vergegenwärtigt ihr Buch-Sein, ihre Medialität. Ihre Form und Gestaltung, etwa das Papier, die Farbe der Seiten oder die Liniatur, erscheinen nicht mehr selbstverständlich, sondern bedeutsam. Die unbedruckten Seiten eines Buches verweisen auf den Text und die Bilder, die man für gewöhnlich dort findet, die hier aber fehlen. Sie fragen nach dem Verhältnis von Sprache und Text, von Imagination und Bild. In den ausgestellten Büchern geht es um leere Worte, darum, was ohne Worte gesagt werden kann, aber auch um die Polarität von Redefreiheit und Zensur.

Die Anzahl der 259 ausgestellten Künstler*innenbücher nimmt Bezug auf die legendäre, von Germano Celant und Lynda Morris kuratierte Ausstellung „Book as Artwork 1960/72“, eine der ersten großen Ausstellungen über das Phänomen des Künstlerbuchs, die 1972 in London zu sehen war.

Beginnend mit mehreren Büchern des Künstlers herman de vries mit ausschließlich weißen Seiten kann „Blank. Raw. Illegible… Artists’ Books as Statements (1960-2022)“ auch selbst als eine Ausstellung über die Geschichte des Künstlerbuchs verstanden werden, die anhand des Blankobuchs erzählt wird. Die Ausstellung versammelt Objekte zahlreicher Künstler*innen und Autor*innen, die die Geschichte des Künstler*innenbuchs geprägt haben. Auch von den jüngeren Publikationen beziehen sich einige auf Referenzwerke von Künstler*innen wie Michael Asher (US, 1943–2012), Robert Barry (US, 1936), Luciano Bartolini (IT, 1948-1994), Irma Blank (DE,1934-2023), George Brecht (US, 1926-2008), Marcel Broodthaers (BE, 1924-1976), stanley brouwn (GB/NL, 1935-2017), James Lee Byars (US, 1932-1997), Ulises Carrión (MX/NL,1941-1989), herman de vries (NL, 1931), Heinz Gappmayr (AT, 1925-2010), Michael Gibbs (GB, 1949-2009), Martin Kippenberger (DE, 1953-1997), Sol LeWitt (US, 1928-2007), George Maciunas (LTU/US, 1931-1978), Piero Manzoni (IT, 1933-1963), John McDowall (GB, 1953), François Morellet (FR, 1926-2016), Dieter Roth (CH/DE 1930-1998), Allen Ruppersberg (US, 1944), Ed Ruscha (US, 1937), Endre Tot (HU, 1937), Jirí Valoch (CZ, 1946) und Ian Wilson (ZA/US, 1940-2020) und Heimo Zobernig (AT,1958).

Neben historischen Werken hat Moritz Küng aber auch zahlreiche Publikationen folgender Generationen der internationalen Konzeptkunst zusammengetragen, mit Vertreter*innen wie beispielsweise Ignasi Aballi (ES, 1958), Fiona Banner (GB, 1966), Olafur Eliasson (DK, 1967), Hans-Peter Feldmann (DE, 1941), Dora García (ES, 1965), Kendell Geers (ZA, 1968), Micah Lexier (CA, 1960), Olaf Nicolai (DE, 1962), Jonathan Monk (GB, 1969), Karin Sander (DE, 1957), Klaus Scherübel (AT, 1968), Simon Starling (GB, 1967), Heimo Zobernig (AT, 1958), aber auch Bücher, die erst in den letzten Jahren entstanden sind, von Künstler*innen wie Inaki Bonillas (MX, 1981), Stefan Brüggemann (MX, 1975), Jason Fulford (US, 1973) & Tamar Shopsin (US, 1979), Sara MacKillop (GB, 1973), Julien Nedelec (FR, 1982), von Autor*innen aus dem Bereich des Comics wie Alexis Beauclair (FR, 1986), Ilan Manouach (GR, 1980), Francesco Ruiz (ES,1971) oder außergewöhnlichen Grafikdesinger*innen wie Paul Elliman (GB, 1961), Experimental Jetset (Kollektiv, NL), Jürg Lehni (CH, 1978) und Alex Rich (GB, 1977), Colin Sackett (GB, 1958) und vielen anderen.

Beim Betreten der Ausstellung mag den Besucher*innen eine gewisse Sprachlosigkeit angesichts des hier gesammelten Schweigens ergreifen. Aber beim Betrachten der einzelnen Bücher wird man sich schnell in der Vielfalt der Gestaltungsformen, der Konzepte und Erzählungen verlieren. Die Ausstellung ist nach verschiedenen Aspekten in 15 Kapitel unterteilt. Die Namen der Kapitel greifen jeweils einen Buchtitel eines Exponats aus dem entsprechenden Kapitel auf.

Eine Vielzahl der ausgestellten Bücher lädt dazu ein, über die Funktionsweise von Büchern nachzudenken, wie beispielsweise George Brechts (US, 1926-2008) „Book” (Köln, 1972), in dem Text nur dafür genutzt wird, die Funktionen der verschiedenen Teile des Buchs zu benennen. So ist auf dem Umschlag des Buchs zu lesen: “THIS IS THE COVER OF THE BOOK.” Marianna Castillo Deballs (MX, 1975) „Never Odd or Even“ (Frankfurt, 2005, Berlin, 2011) besteht ausschließlich aus den Schutzhüllen nicht publizierter Bücher, die sich Künstlerkolleg*innen erdacht haben. Sie verweist auf das Versprechen, das Buchtitel bergen, auf den Vorstellungsraum, den sie eröffnen. Christiaan Wikkerinks (NL, 1977) „Conceptual Art for Dummies“ (Enschede, 2011) hingegen, das als leeres Lehrbuch daherkommt, macht sich charmant über die Konzeptkunst und die Idee der Dematerialisierung des Kunstwerks lustig, die vielen der ausgestellten Arbeiten zugrunde liegt.

Zahlreiche Bücher in der Ausstellung entziehen sich dem Gebrauch, indem sie entweder gar nicht zu öffnen sind, wie beispielsweise Timm Ulrichs (DE, 1940) „Dem Leser den Rücken zukehrend“ (Hannover, 1970/76), oder indem der Text unleserlich gemacht wurde. Oriol Vilanova (ES, 1980) kratzte beispielsweise für sein Projekt „Point of No Return“ (2011) den Text von Guy Debords französischer Erstausgabe „Gesellschaft des Spektakels“ (1967) mit einer Rasierklinge weg. In Dora Garcías (ES, 1965) Publikation „Fahrenheit 451“ (Brüssel, 2000, 2004) ist der gleichnamige Roman von Ray Bradbury spiegelverkehrt abgedruckt, sodass sich der Text zunächst der Lesbarkeit entzieht. Ray Bradburys Roman ist ein eigenes Kapitel der Ausstellung gewidmet: „Fahrenheit 451“ erzählt die Geschichte von Guy Montag, einem Feuerwehrmann, der im Dienst der staatlichen Zensur eines dystopischen Staates Bücher verbrennt. Die Handlung wendet sich, als Montag flieht, um sich einer Gruppe von Menschen anzuschließen, die Bücher auswendig lernt, um sie vor der Zerstörung zu schützen. Die Choreographin Mette Edvardsen (NO, 1970) greift diese Idee auf, und übt mit Performer*innen und Tänzer*innen Bücher ein. Die auswendig gelernte Version wird dann später wieder aufgeschrieben und in der erinnerten Form veröffentlicht. Fiona Banner (GB, 1966) ließ sich im Rahmen ihres Projekts „Portrait of the Artist as a Publication, ISBN 0-9548366-7-7“ (2009), das sie unter dem Pseudonym The Vanity Press veröffentlichte, eine eigene ISBN-Nummer in den Rücken tätowieren. Auch in diesem Fall geht es um die Idee, ein Buch zu inkorporieren. Gleichzeitig fragt die Arbeit aber auch nach Identität und Differenz von Künstler*in und Werk.

Einige der ausgestellten Bücher können als Kommentare zu konkreten politischen Situationen verstanden werden; beispielsweise veröffentlichte Endre Tot, der bis 1978 im kommunistischen Ungarn lebte, das Buch „Nullified Dialogue“ (Bern, Artists’ Press Hinwill, Zürich, Edition Howeg, 1974), in dem er nur mit den Schreibmaschinen-Tasten 0 und O arbeitete, um dem Totalitarismus und der Zensur in Ungarn ein Bild zu geben. Eine andere Publikation wurde hingegen selbst Opfer der Zensur: Nämlich das vom Autor und Psychiater Sergio Pesutic (CL, 1949) erstmals 1986 in Chile unter Pinochet veröffentlichte Buch mit dem absichtlich fehlerhaften Titel „La Hinteligencia Militar“ (Santiago de Chile, 1990). Die Distribution des Buchs wurde verhindert, sobald es veröffentlicht war, obwohl darin kein einziges Wort zu lesen war.

Je mehr der ausgestellten Künstler*innenbücher man anschaut, desto mehr stellt sich die Frage, ob ein leeres Buch wirklich leer sein kann. Sind herman de vries’ (NL, 1931) Bücher mit weißen Seiten leer? Er selbst hebt die „everywhereness“ der Farbe Weiß heraus. Demgegenüber ist Pierre Bismuths (FR, 1963) „Various colors in black and white“ (Paris: onestarpress, 2005) mit grauen Seiten gefüllt. Es sind die Grauwerte von 138 verschiedenen Pantone-Farben. Aber ist ein Buch mit monochromen Seiten leer? Ist die farbige Seite eine leere Seite oder eine Darstellung von etwas? Und ist, wenn man es recht überlegt, nicht Roberto Equisoians (ES, 1973) Buch „Bla Bla-bla-bla“ (Bilbao: Belleza Infinta, 2013), das auf Kafkas „Die Verwandlung“ beruht und mit den Worten „blablabla“ bis auf die letzte Seite gefüllt ist, nicht vielleicht das leerste Buch der ganzen Ausstellung?

Link zur Ausstellung:

www.museum-dueren.de

Download Kalenderdaten:

Kalender